Neues Layout

Ihr habt es vielleicht schon gesehen: Seit gut einer Woche hat mein Blog ein neues Layout. Das hat vor allem technische Gründe, weil das alte, das → Nils mir netterweise entworfen hatte, nicht mehr auf dem neuesten Stand war. Beispielsweise das Einbinden der Karte erforderte dann auch noch ein wenig „Fummelarbeit“ seinerseits. Also habe ich ein wenig in der Theme-Sammlung von WordPress gesucht und bin fündig geworden. Den bisherigen Testlesern gefällt das neue Layout sehr gut, und es hat den Vorteil, dass es auch auf Mobilgeräten gut aussieht.

Bei der Gelegenheit habe ich dem Titel auch ein „neues“ Foto verpasst – in Anführungszeichen, weil das Bild von März 2008 und damit noch etwas älter als das bisherige ist. Vielleicht kommt mir ja in nächster Zeit noch ein schönes Motiv vor die Linse.

Viel Spaß mit dem neuen Layout, und wie immer lese ich gerne eure Kommentare!

Alles auf eine Karte

Wer es noch nicht gesehen hat: Hier im Blog gibt es ein neues „Spielzeug“, nämlich eine Karte, auf der alle (ungefähren) Orte zu sehen sind, an denen ich Fotos von Bussen und Bahnen gemacht habe. Viel Spaß damit!

HBf wieder da

Heute wollte ich nach langer Zeit mal wieder die Häufigen Bahnfragen aktualisieren, da sich ja zum Fahrplanwechsel einiges geändert hat. Dabei stellte ich mit Erstaunen fest, dass die Seite leer war – einem Software-Update zum Opfer gefallen? Leider fand sich auch keine halbwegs aktuelle Version der Seite mehr in der Datenbank, so dass ich sie dann über die → Wayback Machine rekonstruiert und aktualisiert habe. Das Ergebnis steht euch seit ein paar Minuten wieder zur Verfügung, viel Spaß damit!

Glossar wieder da

Nach knapp zwei Monaten habe ich endlich wieder ein funktionierendes Glossar-Plugin (namens → Tooltip gefunden, so dass die Kürzel für Bahnhöfe, Eisenbahngesellschaften und alles andere jetzt wieder beim Darüberfahren mit der Maus angezeigt werden. Die Liste aller Kürzel auf einer Seite allerdings kann ich anscheinend leider mit dem neuen Plugin nicht darstellen. Falls es mit dem „Mouse-Over“ bei euch nicht klappt, empfehle ich für die Bahnhofskürzel die Seite von → Michael Dittrich und für alle anderen eine Suchmaschine eurer Wahl ;).

Jan kann Bahn fahrn – und schweigen

Seit mittlerweile acht Jahren berichte ich in meinem Blog nicht nur über Aktuelles aus der Verkehrspolitik, sondern vor allem über die Erlebnisse auf meinen Bahnfahrten. Dabei schreibe ich natürlich auch über das, was nicht so gut gelaufen ist oder auch einfach nur kurios war. Und genau das ist das Problem: Zwar war ich schon immer relativ sparsam mit Details, aber trotzdem kann ich nicht ausschließen, dass aufgrund meiner Angaben ein bestimmter Eisenbahner identifiziert werden kann, der einen Fehler gemacht hat. Da dies und eventuelle Konsequenzen daraus nicht beabsichtigt sind, habe ich alle bisherigen Beiträge der Kategorie „Bahnfahrn“ (außer reinen Statistikbeiträgen) verborgen.
Ich gehe davon aus, dass das kein großer Verlust ist, da laut meiner Statistik die Reiseberichte ohnehin die weniger gelesenen Beiträge hier im Blog sind. Wer mich von euch aber persönlich kennt und die Beiträge weiterhin lesen möchte, den/die bitte ich um eine kurze Mitteilung. Das Schreiben an sich macht mir nämlich großen Spaß, so dass ich mich freuen würde, es für einen begrenzten Nutzerkreis weiterhin aufrecht zu erhalten.

Derzeit kein Glossar

Wer mein Blog regelmäßig besucht, hat es vielleicht gemerkt: Abgesehen davon, dass es zeitweise nicht erreichbar war, fehlen derzeit auch die Links und das Glossar. Das hängt damit zusammen, dass mein Provider auf eine neue PHP-Version upgedatet hat. Das Glossar-Plugin ist mit der neuen PHP-Version offensichtlich nicht kompatibel und wird auch nicht mehr weiter entwickelt. Und Links scheinen merkwürdigerweise in der aktuellen WordPress-Version nicht vorgesehen zu sein, oder ich habe beim Update etwas falsch gemacht. Zumindest für das Glossar bin ich momentan auf der Suche nach einem neuen Plugin, das wie das bisherige auch die enthaltenen Begriffe in meinem Text automatisch markiert. Sachdienliche Hinweise werden gerne angenommen. Wer bis dahin die Bahnhofskürzel nachschlagen möchte, kann das bei → Michael Dittrich tun.

Auf den Spuren des Orient-Express …

… war ich mit meinem Chorkumpel Markus in der letzten Augustwoche. Der Bericht über die Reise ist jetzt endlich online. Dazu sind jetzt auch die Verkehrsmittelfotos von dieser, der Krowenien- und weiteren Reisen online. Neu ist außerdem die Kommentarfunktion bei den Fotos. Viel Spaß beim Ansehen und Kommentieren!

Dann eben kein Link

Deutsch: Das Thema ist zwar nicht neu und hat nicht direkt mit Verkehrspolitik zu tun, trotzdem regt es mich immer noch auf: Auch im Jahr 2013 gestatten manche Verkehrsunternehmen (vor allem aus Belgien, Großbritannien und Frankreich) Links auf ihre Websites nicht oder nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung.
Meiner Meinung nach haben die betreffenden Unternehmen nicht verstanden, wie das Internet funktioniert. Da ich aber keine Anwaltspost im Briefkasten haben möchte, halte ich mich an die Regel und beantrage auch keine Genehmigung. Das ändert nichts daran, dass ich die Seiten für Recherchen zu den jeweiligen Unternehmen empfehle. Wirklich geheim sind die Adressen auch nicht, zu 99% folgen sie dem Schema www.[unternehmenskürzel].[länderkürzel] . Das restliche Prozent lässt sich über Suchmaschinen herausfinden (ob die wohl eine Genehmigung haben?).

English: It’s not a new issue and it hasn’t got anything to do directly with transport policy, but it still annoys me: Even in 2013, some public transport companies (especially from Belgium, the UK and France) do not allow links to their websites at all or without prior written consent.
In my opinion, those companies haven’t understood how the Internet works. However, as I do not like to receive mail from lawyers, I obey the rule and don’t apply for a permission. This does not change anything about the fact that I recommend the sites for any inquiries about the respective companies. Furthermore, the addresses are not really secret; 99% of them follow the scheme www.[company acronym].[country code] . The remaining percent can be found using search engines (do they have a permission?).

Français: Ce n’est pas un nouveau sujet, et il n’a rien directement à voir avec la politique des transports, mais ça me met encore en colère: Même en 2013, quelques compagnies de transports en commun (spécialement en Belgique, Grande-Bretagne et France) interdisent des liens vers leurs sites web en général ou sans autorisation écrite préalable.
A mon avis, les compagnies en question n’ont pas compris comment fonctionne l’internet. Cependant, comme je ne voudrais pas recevoir du courrier des avocats, j’observe la règle et je ne demande pas d’autorisation. Cela ne change rien du fait que je recommends les sites pour des recherches concernant les compagnies en question. En outre, les adresses ne sont pas vraiment secrètes; 99% d’entre eux suivent le schéma www.[acronyme de la compagnie].[code du pays] . Le pourcent restant peut être trouvé en utilisant des moteurs de recherche (est-ce qu’ils ont une autorisation?).

Nederlands: Het is geen nieuw onderwerp en het heeft niet direct iets met transportbeleid te maken, maar het beroert me nog steeds: Ook in 2013 verbieden sommige vervoersbedrijven (vooral in België, Groot-Britannië en Frankrijk) links op hun pagina’s – helemaal of zonder vorafgaande schriftelijke toestemming.
Volgens mij hebben deze bedrijven niet echt begrepen hoe het internet werkt. Omdat ik echter geen post van advocaten in mijn brievenbus wil hebben, accepteer ik de regel en vraag ook niet om een toestemming. Dat verandert er niets aan dat ik de pagina’s voor recherches over de desbetreffende bedrijven wel aanbeveel. Bovendien zijn de adressen niet echt geheim; 99% van ze volgen het schema www.[afkorting van het bedrijf].[landcode] . Het verblijvende procent kan met zoekmachines worden gevonden (hebben die een toestemming?).

Neue Fragemöglichkeit

Nachdem nach wie vor viele Internetsurfer über Suchmaschinen mit Bahnfragen auf meine Seite kommen, habe ich jetzt eine Möglichkeit für euch eingeführt, mir diese Fragen direkt zu stellen: unter → http://www.formspring.me/jkbf könnt ihr einfach eure Frage eingeben. Sofern ich Zeit dazu habe und die Antwort weiß, beantworte ich sie dann an gleicher Stelle. Bitte denkt auch hier daran, dass ich nicht die Deutsche Bahn bin und alle Antworten daher ohne Gewähr sind. Genauer und schneller gibt es daher die Antworten meist direkt bei den beteiligten Verkehrsunternehmen (Links dorthin gibt es bei meinen Fotos). Nun aber trotzdem viel Spaß beim Fragen!

Blogging-Umfrage

Im Blog meiner guten Freundin Ellis habe ich die folgende → Umfrage gefunden, die ich auch gerne beantworten möchte:

  1. How long have you been blogging?

    Seit Ende April 2007.

  2. Why did you start blogging?

    Weil viele meiner Freunde ein Blog haben oder hatten und mich das Bloggen auch gereizt hat, es fehlte lange Zeit nur das Thema.

  3. What have you found to be the benefits of blogging?

    Ich kann meine Erlebnisse und mein Wissen zum Thema Bahnen mit anderen teilen.

  4. How many times a week do you post an entry?

    Im Durchschnitt wohl so ziemlich genau einmal, wobei das natürlich stark davon abhängt, ob irgend etwas Bloggenswertes passiert ist.

  5. How many different blogs do you read on a regular basis?

    In meiner Lesezeichen-Liste sind zurzeit zehn, die ich regelmäßig besuche.

  6. Do you comment on other people’s blogs?

    Klar, wenn mir ein geistreicher Kommentar einfällt. Allerdings eher bei Leuten, die ich kenne, als in „öffentlichen“ Blogs.

  7. Do you keep track of how many visitors you have? Is so, are you satisfied with your numbers?

    Ich schaue mir fast täglich meine Statistik an. Besucher sind es einige, aber mich würde viel mehr interessieren, ob die auf meinen Seiten auch das finden, was sie suchen.

  8. Do you ever regret a post that you wrote?

    Bisher eigentlich nicht, ich feile meistens auch ziemlich lange an den Formulierungen, bevor ein Beitrag veröffentlicht wird.

  9. Do you think your audience has a true sense of who you are based on your blog?

    Zumindest kennen sie meine Interessen und auch ein bisschen meine Meinungen, aber meine ganze Persönlichkeit wird man wohl kaum anhand des Internetauftritts erfassen können.

  10. Do you blog under your real name?

    Ja.

  11. Are there topics that you would never blog about?

    Alles, was nichts mit Bussen und Bahnen zu tun hat, und selbst da gibt es wohl einiges, worüber ich nicht schreiben würde.

  12. What is the theme/topic of your blog?

    Wie die Unter-Überschrift so schön sagt: „Erlebnisse und Meinungen rund um Bahn und ÖPNV“

  13. Do you have more than one blog? If so, why?

    Nein, nur dieses eine.