Streckenkunde 2013

Gut drei Jahre ist es her, dass ich das letzte Mal eine Karte der von mir befahrenen Bahnstrecken in Deutschland veröffentlicht habe. Zeit, sie zu aktualisieren: Karte 2013. Über die meisten Fahrten habe ich ja im Blog berichtet. Die „terrae incognitae“ bleiben im Wesentlichen die gleichen: der Osten, aber auch weite Teile meines aktuellen Heimatbundeslandes. Gegenüber der letzten Version habe ich auch einige Fehler korrigiert: In Geltendorf und Eilenburg war ich nämlich noch nie. Dafür habe ich jetzt auch Strecken wie die Ratinger Weststrecke markiert, die ich „nur“ im Dunkeln befahren habe. Nicht aufgeführt ist aber der deutsche Abschnitt der Fahrt mit dem Nachtzug Lund–Berlin, weil ich selig schlummernd nicht einmal mitbekommen habe, über welche Strecke die ging. Ebenfalls nicht aufgeführt ist eine meiner allerersten Bahnfahrten, die 1988 von Attendorn nach Eichhagen ging – daran kann ich mich nämlich, da noch kein Eisenbahnfreund, praktisch gar nicht erinnern. Meine nächsten Reisepläne gehen erst mal ins Ausland, daher wird es noch eine Weile dauern, bis alle deutschen Strecken „schwarz“ sind.

Stichwörter: , , ,

2 Reaktionen zu “Streckenkunde 2013”

  1. Tobias

    Hallo Jan,

    wollte das auch mal probieren, aber ich werde da wahnsinng so kleine Strecken zu selektieren und einzufärben. Wie bist du vorgegangen?
    Gruß
    Tobias

  2. Jan

    Bei den zweigleisigen Strecken ist es relativ einfach: den Anfangs- und Endpunkt schwarz markieren, den Rest kann man automatisch mit „gleiche Farben ersetzen“ schwarz machen. Bei den eingleisigen Strecken ist es leider ein ziemliches Gefummel. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich die bei der ersten Karte einfach nachgezeichnet, deswegen sieht man teilweise noch die ursprüngliche Farbe „durchscheinen“. Ich fürchte, eine einfachere Methode gibt es bei einer Bitmap nicht, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Einen Kommentar schreiben